Bürgermeisterwahl: Was kann schöner sein auf Erden ...

Kommunalpolitik

als Politiker zu werden? …..oder Bürgermeister in Hemmingen!

Hemmingen, die freundliche Gemeinde im Strohgäu. Kompetente Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, 18 an der Zahl stehen dem Ortsoberhaupt, zur Seite. Leider sind die nicht immer so kritisch, wie sie oft vorgeben.

Daher wollen wir versuchen, uns einen neuen Bürgermeister oder eine neue Bürgermeisterin vorzustellen:

Freundlich soll er/sie sein und immer gut gelaunt mit offenem Ohr für alle Bürger, auch für jene, die nicht deutsch verstehen; dazu stets empfangsbereit im noch einzurichtenden Bürgerbüro im Rathaus. Er/sie soll die Kleinen und Kleinsten in unserer Gemeinde in einem neuen Kinderfamilienzentrum betreuen und uns die Werkrealschule erhalten.
Den Jugendlichen einen Platz für tägliche Treffen geben, den überfälligen Familienspielplatz bauen und die Vereine kräftig unterstützen, aber Hände weg von Hallenbenutzungsgebühren und sonstigen Belastungen.
Einen Einkaufsladen auf den Schauchert bringen, den Porsche im Ort halten ein Heimatmuseum bauen und die Seestraße richten. Den Verkehr aus der Ortsmitte wegbringen, das Baugebiet „Hälde“ mit Leben erfüllen und die Strohgäubahn erhalten. Das alles aber ohne Steuern zu erhöhen und die hohe Rücklage anzutasten.

Damit wären wir glücklich, weil wir uns dann nicht selbst um diese Sachen kümmern müssten. Das Rennen ist offen, jeder kann sich noch melden.

Claudia Jungeilges